Neuigkeiten

Passau, 23. April 2018

Jahreshauptversammlung 2018

DJK-Eintracht Passau mit weiterem Mitgliederzuwachs

(KS.) Eine sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung, zu der er auch den stellvertretenden Vorsitzenden des DJK-Diözesanverbandes Peter Schade willkommen hieß, konnte der Vorsitzende der DJK-Eintracht Passau Torsten Weinert im Gasthof „Vogl“ auf der Ries eröffnen.

Torsten Weinert ließ in seinem Bericht das letzte Jahr Revue passieren; wobei er den Abteilungen vorbildliche Leistungen sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich attestierte. Aber auch herausstellte, dass bei der Eintracht nicht nur der Spitzensport sondern auch der Breitensport großgeschrieben wird.
Weiter sprach er einige Jubiläen an, die 2018 anstehen würden. So feiert heuer die DJK-Eintracht Passau 70 Geburtstag und damit auch die beiden Abteilungen Fußball und Turnen.
Die Leichtathleten werden 65 und die Hockabteilung kann auf 60 Jahre zurückblicken.
Um allen Jubiläen gerecht zu werden, plane man für 2023 eine große 75Jahr-Feier des Gesamtvereins.

Mit einem neuerlichen Mitgliederzuwachs auf nun 744 Mitglieder habe man den höchsten Mitgliederstand seit Bestehen der DJK-Eintracht Passau und davon fast ein Viertel Kinder- und Jugendliche erreicht.

Weiter konnte er von 30 lizenzierten Trainern und Übungsleitern, sowie einer ganzen Anzahl weiterer ehrenamtlicher Betreuer „ohne Trainerschein“ berichten, die wöchentlich ihre Frau oder ihren Mann stehen und sich mit einem ausgezeichneten Training für die Eintracht-Mitglieder engagieren.

Positiv merkte er an, dass die Sportanlage Oberhaus einige sehr gute Verbesserungen erfuhr. So die Tribüne auf dem Hauptplatz und die Überdachung vor dem Sanitär- und Umkleidegebäude.

Mit dem Dank an alle Mitglieder und alle Vereinsverantwortlichen für die gute Zusammenarbeit, dem DJK-Diözesanverband und der Stadt Passau für die Unterstützung, beendete er seine Ausführungen und übergab an

Schatzmeister Helmut Rahn, dem im Anschluss an seinen sehr detaillierten und ausführlichen Kassenbericht von den Kassenprüfern Peter Fahrnholz und Fred Sandner eine ausgezeichnete Arbeit attestiert wurde.

Nach der einstimmigen Entlastung der gesamten Vorstandschaft stellten die einzelnen Abteilungsleiter aus Sicht ihrer Abteilungen das rege Vereinsleben und die zahlreichen Erfolge des vergangenen Jahres dar.

So berichtete Monika Blöchl für die Gymnastik-Abteilung, Sieerinnerte an die verstorbene langjährige Abteilungsleiterin Monika Kellermann und dankte Isolde Theurer für die Amtsübernahme. Weiter konnte sie von den immer gut besuchten Turnstunden und einem eintägigen Jahresausflug nach Wien und diversen Wanderungen erzählen.

Von der Eintracht-Hockey-Abteilung, Niederbayerns letzter Hockey-Bastion, die sich hauptsächlich aus Studenten der Universität Passau rekrutiert, berichtete Abteilungsleiter Maximilian Scherb von engagierten Teams im Damen- und Herrenbereich, die sich durch zahlreiche Neuzugänge verstärken und auf konstant hohem Niveau agieren konnten; denen allerdings die zum Ziel gesetzten Aufstiege leider nicht gelangen. Für die neue Saison plane man nur mit einem Herrenteam und habe sich neuerlich den Aufstieg als Ziel gesetzt.

Für die Eintracht-Fußballabteilung stellte sich Armin Schröttner als neuer Abteilungsleiter vor und nannte als neuen Jugendleiter Stefan Schwingenschlögl. Schröttner zeigte sich mit sportlichen Leistungen der ersten Mannschaft und vor allem der Jugend äußerst zufrieden; bat aber die Anwesenden um Verständnis, dass er aufgrund fehlender Berichte keine Details zum Besten geben könne.
Die Ski-Abteilung konnte erneut auf ein tolles Jahr mit aktuell 207 Mitgliedern zurückblicken; wobei der Anteil der Kinder- und Jugendlichen bei knapp 40 Prozent liegt. Sowohl die Steppgymnastik am Mittwoch als auch die Ganzkörpergymnastik am Donnerstag sind nach wie vor ausgezeichnet besucht. Am Kinder- und Jugendturnen, dass man aufgrund der großen Resonanz auf zwei Gruppen aufgeteilt habe, nehmen Woche für Woche ca. 30 Kinder teil. In diesem Zusammenhang freue er sich besonders über die drei jungen Übungsleiter Christian Teibrich,Cornelia Weinert und Theresa Kapfer.

In den weiteren Ausführungen war von 16 Veranstaltungen in 12 Monaten zu hören, so u.a. von einer Familien-Wanderung, dem traditionellen Sommer-Biathlon mit Grillfest, einem Familien- Wochenende am Attersee, einem Wochenende in der Weinstadt Retz, der Weihnachtsfeier im Haus der Jugend mit Gottesdienst und Abendessen, einem Winter-Wochenende in Habischried, einem Langlauftag in Schöneben und der Tagesskifahrt nach Hinterstoder.

Den Ausführungen von Markus Steiner, der für die American-Football-Abteilung referierte und als Niederbayerns Bezirksvorsitzender auch an den Geschicken des American Football in Bayern beteiligt ist, zufolge blicken die „Pirates“ der DJK-Eintracht Passau auf das bisher erfolgreichste Jahr zurück.
Zu Beginn des Jahres 2017 standen die „Pirates“ erstmals unter den Top 100 Footballteams in der Bundesrepublik – jetzt nach der Saison unter den Top 70.
10 Spiele, 10 Siege, damit einzig ungeschlagenes Herrenteam in ganz Bayern, Mannschaft des Jahres im Bayerischen Footballverband, 350 Punkte in der regulären Saison, Titelverteidigung als Meister der Bayernliga Süd, 43:22 im Halbfinale gegen Erlangen, 46:8 im Finale gegen Hof, zweimal Riesenparty im Passauer Dreiflüssestadion und Aufsteiger in die Regionalliga, die dritthöchste Spielklasse in Deutschland.

Markus Steiner berichtete sichtlich stolz von einem Deutschland weiten Hype um American Football und der damit verbundenen Superresonanz für die „Pirates“ in regionalen und überregionalen Medien. Sein Dank galt vor allem auch der Stadt Passau, u.a. für den Tribünenbau und Einladung zur diesjährigen Sportlerehrung.
Für 2018 habe man sich als Minimalziel den Klassenerhalt in der Regionalliga gesetzt; wobei es in dieser Klasse keine Übermannschaft gebe, jeder jeden schlagen kann und nach oben alles offen sei.

Die Leichtathleten der DJK-Eintracht Passau, die seit nunmehr 47 Jahren zusammen mit den Leichtathleten des TV Passau 1862 in der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau trainieren und starten, waren Abteilungsleiter Günter Moser zufolge im Jahr 2017 bei 118 Veranstaltungen im In- und Ausland am Start; wobei der Nachwuchs dabei mit knapp über 28 Prozent vertreten war.
Es konnten 197 erste, 111 zweite und 90 dritte Plätze; darunter u.a. 14 niederbayerische Titel, sieben Bayerische Meisterschaften, drei bayerische Vizemeisterschaften, siebenmal Bronze bei Bayerischen Meisterschaften und ausgezeichnete Platzierungen bei Deutschen Meisterschaften nach Passau geholt werden!

Namentlich nannte Günter Moser u.a. Giovani Gonzalez Popoca, der den Bayerischen 100-km-Titel gewonnen hat; das Bayerische Meister-Team im Halbmarathon mit Marco Bscheidl, Mario Bernhardt und Maxim Fuchs; Franz Prager, mit dem die DJK-Eintracht Passau 2017 auch einen Deutschen Berglaufmeister in der Altersklasse M 60 und auch einen WM-Medaillengewinner in ihren Reihen hat; das Marathon-Team mit Tobias Schreindl, Alex Sellner und Mario Bernhardt, das bei den Deutschen Meisterschaften Platz fünf geholt hat, die Nachwuchsleichtathleten Anna Drexler, Lena Absmeier, Dilara Seidenschwarz, Lea Dersch, Laurenz Kieninger und Lorenz Galla; bedauerte aber auch, dass manche Talente nur schwer für Wettkampfeinsätze zu motivieren sind.

In seinen Grußworten nannte der der stellvertretende DJK-Vorsitzende Peter Schade die drei Säulen der DJK „Sport – Gemeinschaft – Kirche“; zeigte sich erfreut über den Mitgliederstand und den großen Anteil von Trainern und Übungsleitern, den vielfältigen Sport- und Freizeitaktivitäten und bedankte sich ausdrücklich auch für das große Engagement, u.a. auch bei der Ausrichtung des DJK-Domlaufes.

Im Anschluss konnten Torsten Weinert und Peter Schade eine Vielzahl von anwesenden Mitgliedern für ihre langjährige Treue zur DJK-Eintracht Passau auszeichnen.

Für 25 Jahre Ulla Bachinger, Axel Brand, Hans Glowacki, Martin Kölbl, Helmut Rahn und Christian Schneider.

Für 30 Jahre Manfred Kempinger, Wolfgang Löw, Christoph Stipani und Sonja Wagner.

Die Auszeichnung für 40 Jahre erhielten Elke Lakota, Elisabeth Schiermeier und Armin Slama.

Die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft ging an Hans Jobst und Maria Wagner und für 60 Jahre wurde Armin Sommer ausgezeichnet!

Eintracht-Vorsitzender Torsten Weinert (stehend 1. v. li.), DJK-Vize Peter Schade (4. v. li) und Stadtrat Siegfried Kapfer (5. v. li.) mit einem Teil der Geehrten.

 


 

Passau, 18. April 2016

Jahreshauptversammlung 2016

DJK-Eintracht Passau mit höchstem Mitgliederstand

null

(KS.) Eine sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung im Gasthof „Vogl“ auf der Ries, konnte der Vorsitzende der DJK Eintracht Passau Torsten Weinert eröffnen. Eingangs hieß er den stellvertretenden Vorsitzenden des DJK-Diözesanvorsitzenden Peter Schade sowie seinen Amtsvorgänger Peter Probst willkommen.

Torsten Weinert ließ in seinem Bericht das erst Jahr seiner Vorstandschaft Revue passieren, wobei er sich eingangs ausdrücklich bei seinen Vorstandskollegen für das Engagement und die geleistete Arbeit bedankte.

Besonders positiv sei der erneute Mitgliederanstieg auf jetzt 701 Mitglieder, der höchsten Mitgliederzahl seit Bestehen der DJK-Eintracht Passau, und davon ein Viertel Kinder- und Jugendliche.
Weiter konnte er von 23 lizenzierten Trainern und Übungsleitern sowie 27 weiteren ehrenamtlichen Betreuern „ohne Trainerschein“ berichten, die wöchentlich ihre Frau oder ihren Mann stehen und sich mit einem ausgezeichneten Training für die Eintracht-Mitglieder engagieren.
Für das nächste Jahr wünsche er sich u.a. einen weiteren Mitgliederanstieg insbesondere im Kinder- und Jugendbereich.

Mit dem Dank an alle Mitglieder und alle Vereinsverantwortlichen für die gute Zusammenarbeit, dem DJK-Diözesanverband und der Stadt Passau für die Unterstützung beendete er seine Ausführungen und übergab an Schatzmeister Helmut Rahn, dem im Anschluss an seinen sehr detaillierten und ausführlichen Kassenbericht von den Kassenprüfern Peter Fahrnholz und Fred Sandner eine ausgezeichnete Arbeit attestiert wurde.

Nach der einstimmigen Entlastung der gesamten Vorstandschaft stellten die einzelnen Abteilungsleiter aus Sicht ihrer Abteilungen das rege Vereinsleben und die zahlreichen Erfolge des vergangenen Jahres dar.

So berichtete Monika Kellermann für die Gymnastik-Abteilung, die mittlerweile seit 47 Jahren (!) unter ihrer Führung steht, u.a. über die immer gut besuchten Turnstunden und den eintägigen Jahresausflug zur Befreiungshalle nach Kelheim, zum Kloster Weltenburg mit gemütlicher Mittagspause und dem Besuch in der „Weißierbrauerei Kuchlbauer“ in Abensberg.

Von der Eintracht-Hockey-Abteilung, Niederbayerns letzter Hockey-Bastion, die sich hauptsächlich aus Studenten der Universität Passau rekrutiert, wurde von einer äußerst erfolgreichen Hallensaison mit dem Meistertitel in der 3. Verbandsliga Südbayern und dem damit verbundenen Aufstieg, dem ersten seit vielen Jahren, berichtet.

Zudem konnte sich auch die neuformierte Damenmannschaft äußerst erfolgreich in Szene setzen; die Hallensaison in der 2. Verbandsliga Südbayern mit dem besten Torverhältnis der gesamten Liga auf dem zweiten Tabellenplatz abschließen und ebenfalls aufsteigen.

Die Eintracht-Fußballabteilung, berichtete von einer steigenden Mitgliederzahl und aktuell allein über 50 Jugendspielern.
Besonders erfreulich dabei die Erfolge E-I und F-I, die in der Saison 2014/2015 Meister wurden, die Herbstmeistertitel der E-I, E-II und F-I in der Saison 2015/2016 und die sehr guten Ergebnisse bei diversen großen Turnieren mit namhaften Gegnern.
Bei den Herren I und II konnte man in der Winterpause einige gute Neuzugänge verzeichnen; eine erfolgreiche Hallensaison abliefern; blieb trotz guter Leistungen im März und April leider ohne Punkte und will die restliche Saisonspiele bereits als Vorbereitung auf die Spielzeit 2016/2017 nutzen.
Besonders erfreulich auch, dass sich im Bereich Damenmannschaft zwischenzeitlich eine feste Trainingsgruppe etabliert hat.

Die Ski-Abteilung konnte erneut auf ein tolles Jahr mit aktuell 236 Mitgliedern zurückblicken; wobei der Anteil der Kinder- und Jugendlichen bei knapp 40 Prozent liegt. Sowohl die Stepp-Gymnastik am Mittwoch als auch die Ganzkörpergymnastik am Donnerstag sind nach wie vor ausgezeichnet besucht. Am Kinder- und Jugendturnen, dass man aufgrund der großen Resonanz auf zwei Gruppen aufgeteilt habe, nehmen Woche für Woche ca. 25 Kinder teil.

In den weiteren Ausführungen war von 11 Veranstaltungen in 12 Monaten zu hören, so u.a. von einer Mai-Wanderung, dem traditionellen Sommer-Biathlon mit Grillfest, einem Familien- Wochenende am Attersee, der Weihnachtsfeier im Haus der Jugend mit Gottesdienst und Abendessen, einem Winter-Wochenende in Habischried und der Tagesskifahrt nach Leogang mit 45 Personen.

Den Ausführungen von Markus Steiner, der für die American-Football-Abteilung referierte und als Niederbayerns Bezirksvorsitzender auch an den Geschicken des American Football in Bayern beteiligt ist, zufolge gehen die „Pirates“ mit der DJK-Eintracht Passau jetzt in ihre siebte Saison und hoffen auf eine erfolgreiche, vor allem vom Verletzungspech verschonte, Bayern-Ligasaison.
Mit einem Zuschauerschnitt von über 500 Zuschauern und einem anerkannt guten Rahmenprogramm hätten sich die „Pirates“ in Niederbayern einen guten Namen gemacht; das Saisonfazit falle sportlich zufriedenstellend; wirtschaftlich und in Bezug auf die Medienpräsenz sehr positiv aus. Leider müsse man trotz des hohen Zuschauerschnitts als einziger Bayernligist immer noch ohne Tribüne auskommen.
Im Jugendbereich wird man 2016 sowohl eine B- als auch die A-Jugend an den Start schicken.

Die Leichtathleten der DJK-Eintracht Passau, die seit nunmehr 45 Jahren zusammen mit den Leichtathleten des TV Passau 1862 in der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau trainieren und starten, waren Abteilungsleiter Günter Moser zufolge im Jahr 2015 bei 133 Veranstaltungen im In- und Ausland am Start; wobei der Nachwuchs dabei mit über 30 Prozent vertreten war.
Es konnten 198 erste, 93 zweite und 65 dritte Plätze; darunter u.a. 33 niederbayerische Titel, neun Bayerische Meisterschaften, zwei bayerische Vizemeisterschaften, dreimal Bronze bei Bayerischen Meisterschaften und drei Deutsche Meistertitel sowie einmal deutsches Silber und einmal deutsches Bronze nach Passau geholt werden.
Namentlich nannte Günter Moser u.a. Franz Prager, mit dem die DJK-Eintracht Passau 2015 auch einen Berglauf-Weltmeister in ihren Reihen hat; Tina Fischl, die bayerische und deutsche Berglaufmeisterin 2015, das Marathon-Team mit Tobias Schreindl, Marco Bscheidl und Giovani Gonzalez Popoca, das bei den Deutschen Meisterschaften Bronze geholt hatte, die Nachwuchsleichtathleten Dilara Seidenschwarz, Leonie Kieninger, Flora Moser, Anna Drexler und Lukas Staudinger sowie Trainer Günter Zahn, der 2015 zum „Trainer des Jahres“ gekürt worden war.

In seinen Grußworten nannte der der stellvertretende DJK-Vorsitzende Peter Schade die drei Säulen der DJK „Sport – Gemeinschaft – Kirche“; zeigte sich erfreut über den Mitgliederstand, die positive Jugendarbeit; die vielfältigen Sport- und Freizeitaktivitäten der Eintrachtler und bedankte sich ausdrücklich auch für das große Engagement, u.a. auch bei der Ausrichtung des DJK-Domlaufes.

Im Anschluss konnten Torsten Weinert und Peter Schade eine Vielzahl von anwesenden Mitgliedern für ihre langjährige Treue zur DJK-Eintracht Passau auszeichnen.

Für 25 Jahre Christian Kunz und für 30 Jahre Martina Slama.

Die Auszeichnung für 40 Jahre erhielten Rudi Eichberger, Jeanette und Severin Haydn, Siegfried Kapfer, Herwig Slama und Lutz Weichelt.

Die Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft ging an Gisela Wenzke und für über 60 Jahre wurden Monika Blöchl, Monika Kellermann, Karl Schmidbauer und Lothar Wagner ausgezeichnet.

Eintracht-Vorsitzender Torsten Weinert (stehend 3. v. li.), DJK-Vize Peter Schade (2. v. li) und Stadtrat Siegfried Kapfer (1. v. li.) mit den Geehrten.

 


 

27.04.2015

Jahreshauptversammlung DJK Eintracht Passau

„Gemeinsam stark“ – DJK-Eintracht Passau mit neuem Führungsteam

– Peter Probst als Vorsitzender verabschiedet –

null

(KS.) Eine sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung, zu der er auch den Geschäftsführer des DJK-Diözesanvorsitzenden Ralph Müller und den bisherigen Ersten Vorsitzenden Peter Probst willkommen hieß, konnte der kommissarische Vorsitzende der DJK-Eintracht Passau Torsten Weinert im Gasthof „Vogl“ auf der Ries eröffnen.

Torsten Weinert ging in seinem Bericht der Vorstandschaft auf die anstehenden, außertourlichen Neuwahlen ein, da Peter Probst, der sich seit 2004 in der Eintracht-Vorstandschaft engagiert und seit 2008 den 1. Vorsitz im Verein inne hat, jetzt aus gesundheitlichen Gründen darum gebeten hatte, sein Amt abgeben zu können.

null

Torsten Weinert bedankt sich bei seinem Vorgänger Peter Probst

Mit einem Präsent bedankte sich Torsten Weinert namens des Gesamtvereins bei Peter Probst für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren.

Weiter führte er aus, dass die DJK-Eintracht Passau, Passaus ältester DJK-Verein, mit aktuell 671 Mitglieder in fünf Abteilungen und einem Zuwachs bei Trainern und Übungsleitern sehr gut da stehe!

Mit dem Dank an alle Mitglieder und alle Vereinsverantwortlichen für die gute Zusammenarbeit, dem DJK-Diözesanverband und der Stadt Passau für die Unterstützung beendete er seine Ausführungen und übergab an Schatzmeister Helmut Rahn. Im Anschluss an seinen sehr detaillierten und ausführlichen Kassenbericht, wurde von den Kassenprüfern Peter Fahrnholz und Fred Sandner eine ausgezeichnete Arbeit attestiert.

Die einzelnen Abteilungsleiter stellten aus Sicht ihrer Abteilungen das rege Vereinsleben und die zahlreichen Erfolge des vergangenen Jahres dar.

So berichtete Monika Kellermann für die Gymnastik-Abteilung, die mittlerweile seit 46 Jahren unter ihrer Führung steht, u.a. über die immer gut besuchten Turnstunden und den eintägigen Jahresausflug zum Ammersee mit Schifffahrt nach Herrsching, Besuch des Klosters Andechs und der Einkehr in der berühmten Klosterwirtschaft am „Heiligen Berg“!
Von der Eintracht-Hockey-Abteilung, Niederbayerns letzter Hockey-Bastion, die sich hauptsächlich aus Studenten der Universität Passau rekrutiert und sich explizit für die Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten auf dem neuen Kunstrasenplatz am Döbldobl bedankte, wurde von einer durchwachsenen Saison mit Tendenz nach oben und unbedingten Aufstiegswillen zu berichtet.

Michael Just, Abteilungsleiter der Eintracht-Fußballabteilung, berichtete von einer steigenden Mitgliederzahl. Aktuell vier, ab August evtl. sogar fünf Jugend- und zwei Herrenmannschaften sowie einem seit März bestehenden Damenfußball-Freizeitteam. Besonders erfreulich die Erfolge F-II-, F-I- und der E-Jugend und auch die Erste glänzt mit der besten Punkteausbeute seit zehn Jahren. Zusammenfassend erklärte Michael Just, dass es wieder Spaß macht, mit dem Wolf auf der Brust die schönste Nebensache der Welt zu betreiben!

Laut Torsten Weinert kann die Ski-Abteilung erneut auf ein tolles Jahr mit aktuell 236 Mitgliedern zurückblicken; wobei der Anteil der Kinder- und Jugendlichen bei knapp 50 Prozent liege. Sowohl die Steppgymnastik am Mittwoch als auch die Ganzkörper – Gymnastik am Donnerstag seien nach wie vor ausgezeichnet besucht. Am Kinder- und Jugendturnen, dass man aufgrund der großen Resonanz auf zwei Gruppen aufgeteilt habe, nehmen Woche für Woche 20 bis 30 Kinder teil.In seinen weiteren Ausführungen ging Torsten Weinert auf die diversen Veranstaltungen der Ski- Abteilung ein und berichtete u.a. von verschiedenen Wanderungen, dem traditionellen Sommer-Biathlon mit Grillfest, einem Familien-Wochenende am Attersee, der Weihnachtsfeier im Haus der Jugend mit Gottesdienst und Abendessen und der Tagesskifahrt nach Haus im Ennstal mit 50 Personen.Auch sportlich zeigte sich die Ski-Abteilung erfolgreich. So sei man u.a. mit drei Mannschaften in verschiedenen Altersklassen bei „fun in athletics“ am Start gewesen, habe mit 16 Kindern den DJK-Domlauf bestritten und Irene Kühnhammer und Renate Baumgartner hätten mit ausgezeichneten Leistungen den letztjährigen Berlin-Marathon bewältigt.

Den Ausführungen von Markus Steiner, der für die American-Football-Abteilung referierte und als Niederbayerns Bezirksvorsitzender auch an den Geschicken des American Football in Bayern beteiligt ist, zufolge gehen die „Pirates“ mit der DJK-Eintracht Passau in ihre sechste Saison und mit mittlerweile über 50 Spielern dürfe man in der Bayernliga „verhalten“ von den Playoffs träumen. Mit einem Zuschauerschnitt von über 300 Zuschauern und einem anerkannt guten Rahmenprogramm hätten sich die „Pirates“ in Niederbayern einen guten Namen gemacht; das Saisonfazit falle sowohl sportlich als auch wirtschaftlich und in Bezug auf die Medienpräsenz sehr positiv aus.In der vergangenen Bayernligasaison habe man für einen Aufsteiger überraschend lange vorne mitgespielt und die Chance auf einen Playoff-Platz erst am vorletzten Spieltag verspielt. Ein besonderes Highlight sei der „1. American Sports Day“ auf Oberhaus gewesen, bei dem weit über 1.000 Zuschauer auf die Sportanlage gepilgert seien und die Tombola zugunsten von „Herzwerk Passau“ knapp 3.000 Euro erbracht habe!

Die Leichtathleten der DJK-Eintracht Passau, die seit nunmehr 44 Jahren zusammen mit den Leichtathleten des TV Passau 1862 in der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau trainieren und starten, waren Abteilungsleiter Günter Moser zufolge im Jahr 2014 bei 112 Veranstaltungen im In- und Ausland am Start; wobei der Nachwuchs dabei mit über 40 Prozent vertreten war Es konnten 198 erste, 75 zweite und 75 dritte Plätze; darunter u.a. 19 niederbayerische Titel, sechs Bayerische Meisterschaften, fünf bayerische Vizemeisterschaften, viermal Bronze bei Bayerischen Meisterschaften, einmal Silber bei den Süddeutschen Titelkämpfen und zwei Deutsche Meistertitel im Marathon durch Tobias Schreindl im Einzel und zusammen mit Marco Bscheidl und Giovani Gonzalez-Popoca auch in der Mannschaft nach Passau geholt werden!

Namentlich nannte Günter Moser u.a. die erfolgreichen Teilnehmer bei den „17. Deutschen DJK-Meisterschaften“ in Mainz; Franz Prager, mit dem die DJK-Eintracht Passau 2014 auch einen amtierenden Europa- und Weltmeister in ihren Reihen hat. Tina Fischl, die 2014 bei den verschiedensten Ausdauer-Events äußerst erfolgreich am Start war. Tobias Schreindl und sein Trainer Günter Zahn, die vom Bayerischen Leichtathletik Verband mit dem sog. „BayernStar“ ausgezeichnet wurden und die Nachwuchsleichtathleten Lukas Staudinger, Markus Weinert, Marcel Pangerl und Hannah Lechner.

In seinen Grußworten zeigte sich DJK-Geschäftsführer Ralph Müller erfreut über bei den Mitgliederstand, die vielfältigen Sport- und Freizeitaktivitäten der Eintrachtler und bedankte sich ausdrücklich auch für das große Engagement, u.a. auch bei der Ausrichtung des DJK-Domlaufes.

Nach der Entlastung der gesamten Eintracht-Vorstandschaft wurden bei den Neuwahlen Torsten Weinert zum 1. Vorsitzenden, Frank Moser und Siegfried Kapfer zu seinen Stellvertretern, Helmut Rahn zum Schatzmeister und Detlef Passberger zum Schriftführer gewählt.

Als neuen Jugendleiter wählten die Anwesenden Tobias Kapfer, zu Beisitzern Renate Baumgartner, Manfred Sandner , Herwig Slama, Norbert Gottinger und Claudia Rossgotterer.

null

Im Anschluss ehrten Torsten Weinert und Ralph Müller den langjährigen Schatzmeister Helmut Rahn mit dem DJK-Ehrenzeichen in Silber.

Der neue Eintracht-Vorsitzende Torsten Weinert (sitzend 2. v. re.) mit der neuen Vorstandschaft und den Geehrten

null

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

Für 25 Jahre Detlef Passberger, Robert Paton, Ross Paton und Günther Winkler.

Für 30 Jahre Wolfgang Forster.

Für 40 Jahre Manfred Schulz, Thomas Fürst und Erich Helmö.

Für 50 Jahre Elisabeth Fahrnholz, Josef Wimmer, Irma und Alfons Winklhofer.


16.02.2014

Wahl zum „Sportler Niederbayerns 2013“

Unser Läufer – As Tobias Schreindl nominiert!

Tobias-Schreindl-2014(fa) Tobias Schreindl ist in der Kategorie „Sportler des Jahres“ neben Mitbewerbern aus Fußball und Tennis nominiert worden.

Sicherlich waren seine ausgezeichneten Leistungen in den letzten Jahren von Ausschlag. Alleine im Jahre 2013 konnte er sich bei Deutschen- und Bayerischen Meisterschaften mit tollen Resultaten in die jeweiligen Siegerlisten eintragen.

Bayerischer Meister im Crosslauf; Bayerischer Vizemeister 10km-Straßenlauf-Mannschaft; Deutscher Vizemeister Marathon-Mannschaft; 4. Platz Deutsche Meisterschaft Halbmarathon; 5. Platz Deutsche Meisterschaft 10.000m; 5. Platz Deutsche Meisterschaft Crosslauf; 6. Platz Deutsche Meisterschaft Marathon.

Dies sind ausschließlich die Erfolge, die für die Nominierung für die Sportlerehrung bei der Stadt Passau ausschlaggebend waren.

Wer laufend unseren Internetauftritt verfolgt, wird sicherlich über die großartigen, weiteren Erfolge von Tobias Schreindl im Laufbereich, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart informiert sein.

Wir dürfen Sie auf diesem Wege bitten, an der Abstimmung unter:

www.sportgala-niederbayern.de

teilzunehmen und dort, dem wirklich echten Amateur Tobias Schreindl, mit ihre Stimmabgabe unterstützen würden .

Wir würden uns außerdem freuen, wenn Sie auch Ihren Bekannten- und Freundeskreis für eine Stimmabgabe für unseren Läufer gewinnen könnten.

Für die Stimmabgabe, die bis 14. März 2014 möglich ist, werden unter den Teilnehmern 2×2 Übernachtungen in einem Vier-Sterne Hotel in Bodenmais verlost.

Herzlichen Dank für die Teilnahme!


12.07.2013

DJK-Ehrung für Karl Schmidbauer

(KS.) Für seinen „langjährigen persönlichen Einsatz und seine außergewöhnlichen Verdienste um die Ziele und Aufgaben der DJK“ erhielt das „Urgestein“ der DJK-Eintracht Passau Karl Schmidbauer kürzlich das DJK-Ehrenzeichen in Gold!

In Vertretung des DJK-Diözesanvorsitzenden Klaus Moosbauer überreichte DJK-Fachwart und Stadtrat Siegfried Kapfer (re.) im Beisein des Vorsitzenden der DJK-Eintracht Passau Peter Probst die Ehrung an den verdienten langjährigen Funktionär und Gründer des schon legendärden „Eintracht-Kickers“.


26.07.2013